Sea-Eye fordert in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin sichere Fluchtwege aus Afghanistan für alle Menschen

Sea Eye berichtet am 25.08.2021: Aufgrund der verheerenden Lage in Afghanistan fordert Sea-Eye in einem offenen Brief mit über 300.000 Unterstützerinnen von der Bundeskanzlerin Angela Merkel, sichere Fluchtwege für alle Menschen einzurichten, die jetzt gezwungen sind, das Land zu verlassen. Dafür müssen die Grenzen zu den Nachbarländern geöffnet werden und in enger Zusammenarbeit deren Aufnahmekapazitäten geprüft werden. Maßgeblich fordern die Petitionsstarterinnen, die Einrichtung sicherer Fluchtwege in die Europäische Union und explizit nach Deutschland, denn der Staatenverbund hat die Pflicht, Verantwortung zu übernehmen und diese Menschen nicht zurückzulassen. Alle Bundesländer möchten flüchtende Afghan*innen aufnehmen und seit langem haben über 250 Kommunen und Städte im Bündnis „Sichere Häfen“ ihre Bereitschaft zur Aufnahme von flüchtenden Menschen erklärt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.