Rückblick auf das Sea Watch Jahr 2021

Sea Watch berichtet am 27.01.2022: Während in Europa Weihnachten gefeiert wurde, patrouillierte die Crew unserer Sea-Watch 3 im Einsatzgebiet vor der Küste Libyens. Insgesamt 446 Personen konnte unsere Crew in den Weihnachtstagen 2021 in fünf Rettungseinsätzen von seeuntauglichen Booten retten. Eine Woche dauerte es, bis sie mit Pozzallo in Italien schließlich einen sicheren Hafen zum Einlaufen erhielten.

Voller Tatendrang planen wir bereits die Einsätze im neuen Jahr, doch zunächst wollen wir noch einmal innehalten und Bilanz ziehen: Insgesamt konnten wir im Jahr 2021 in sechs Rettungsmissionen über 2400 Menschen vor dem Ertrinken bewahren. Unsere Aufklärungsflugzeuge konnten zudem in über 120 Einsätzen von der Luft aus Ausschau nach Booten in Not halten, zivile Schiffe vor Ort unterstützen und Menschenrechtsverletzungen dokumentieren.

Dies alles wäre nicht möglich gewesen ohne die zahlreichen Menschen, die sich bei Sea-Watch hinter den Kulissen engagieren. Sie alle tragen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen einen Teil dazu bei, dass wir seit 2015 an der Rettung von über 40.000 Menschen aus Seenot beteiligt waren. In den nächsten Monaten wollen wir einige unserer Aktivist:innen in unserem Newsletter zu Wort kommen lassen und ihre unschätzbare Arbeit sichtbar machen. Den Anfang macht heute Max vom Fundraising-Team. Er ist seit zwei Jahren Ansprechperson für unsere Fördermitglieder, die mit ihren regelmäßigen Spenden sicherstellen, dass wir unsere Einsätze langfristig und sicher planen können. Mehr zu seiner Arbeit bei Sea-Watch erfährst Du hier.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.