„Ocean Viking“ mit 306 Flüchtlingen an Bord darf Sizilien anlaufen

Das Migazin vom 12.11.2021 berichtet: Das private Seenotrettungsschiff „Ocean Viking“ hat von den italienischen Behörden einen Hafen zugewiesen bekommen. Die 306 im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge dürfen in Augusta auf Sizilien an Land gehen, wie die Betreiberorganisation SOS Méditerranée am Mittwochabend auf Twitter erklärte. Die Erleichterung an Bord sei groß.

Die Crew der „Ocean Viking“ hatte die Menschen seit Dienstag vergangener Woche bei mehreren Einsätzen im Mittelmeer gerettet. Mehrere Überlebende wurden aus gesundheitlichen Gründen von der italienischen Küstenwache evakuiert. Auch die „Sea-Eye 4“ hatte zuletzt tagelang auf die Zuweisung eines Hafens für mehr als 800 Flüchtlinge und Migranten gewartet, bevor sie in Trapani anlegen durfte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.