„Ocean Viking“-Gerettete in Italien an Land

Das Migazin vom 30.03.2022 berichtet: Die von der „Ocean Viking“ geretteten Flüchtlinge haben das Schiff in Italien verlassen. Alle 158 Geretteten seien im Hafen der sizilianischen Stadt Augusta von Bord gegangen, teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée, die das Schiff betreibt, am Dienstag mit. Am Montag waren bereits alle 49 Minderjährigen ohne erwachsene Begleitung an Land gegangen. „Rettungseinsätze sind nicht optional“, erklärte die Organisation. Die europäischen Staaten müssten dringend wieder eine Rettungsmission einsetzen, um Todesfälle im zentralen Mittelmeer zu verhindern.

Die Geflüchteten waren in zwei Einsätzen aus Seenot gerettet worden, am Donnerstag 30 Menschen, am Freitag weitere 128. Für zwei Flüchtlinge kam der Organisation zufolge jede Hilfe zu spät. Sie seien tot auf dem Boot gefunden worden. Aufgrund der Wetterbedingungen habe auch nur eine der beiden Leichen geborgen werden können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.