Mare Jonio beschlagnahmt

Sea Watch berichtet in ihrem Newsletter vom 26.03.2019: Die italienische Seenotrettungsorganisation Mediterranea und die Crew des Schiffs Mare Jonio. Nach der Rettung von 49 Schiffbrüchigen vor einer Woche wurde Kapitän Pietro vor Lampedusa gezwungen, das Schiff an die italienische Polizei zu übergeben.

Die Mare Jonio gilt nun als beschlagnahmt, Kapitän und Missionsleiter werden die Begünstigung illegaler Einwanderung sowie Befehlsver-weigerung gegenüber einem Militärschiff vorgeworfen. Diese Kriminali-sierung der Mare-Jonio-Aktivist*innen ist eine weitere Eskalation der italienischen Regierung in ihrem rassistisch motivierten Kampf gegen die zivile Seenotrettungsflotte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.