»Ich kann helfen, also werde ich helfen. So einfach ist es«

Pro Asyl Deutschland berichtet am 13.03.2019: »Sea-Eye« ist derzeit als einzige NGO mit einem Rettungsschiff im Mittelmeer unterwegs. Im Dezember 2018 retteten sie 17 Menschen in Seenot das Leben. Daniel Hempel war bei diesem Einsatz dabei.

Am 29. Dezember 2018 rettete die Organisation »Sea-Eye« 17 Menschen im Mittelmer und weigerte sich, sie der libyschen Küstenwache zu übergeben. In Malta wurde ihrem Schiff die Einfahrt verweigert, trotz aufziehenden Sturms. 18 Besatzungsmitglieder und 17 Gerettete harrten zwölf Tage vor der maltesischen Küste aus, bevor die Geflüchteten am 9. Januar 2019 an Land gehen durften.

Daniel Hempel (29) aus Detmold, jahrelang Mitglied bei PRO ASYL, war bei diesem Einsatz Crew-Mitglied. Im Interview schildert er seine Erlebnisse.


Die „Professor Albrecht Penck“, mittlerweile in „Alan Kurdi“ umgetauft. Foto: Alexander Draheim / sea-eye.org
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.