„Humanity 1“ nach weiteren Rettungen mit 250 Flüchtlingen an Bord

Das Migazin berichtet am 07.12.2022: Nach zwei weiteren Rettungen im zentralen Mittelmeer hat das Schiff „Humanity 1“ mehr als 250 Geflüchtete an Bord. In der Nacht zum Dienstag und am Dienstagmorgen sei die Besatzung zwei Booten in Seenot vor der libyschen Küste zu Hilfe gekommen, teilte die Organisation SOS Humanity, die das Schiff betreibt, mit. Die zuständigen Stellen unter anderem in Malta und Italien hätten bislang noch nicht auf die Bitte nach einer Koordinierung der Rettung reagiert.

In der Nacht habe die Notruf-Organisation Alarm Phone auf ein seeuntüchtiges, doppelstöckiges Holzboot hingewiesen, das sich stark zur Seite neigte und zu kentern drohte. Die Besatzung des Rettungsschiffes „Louise Michel“ hatte die 49 Geflüchteten bereits mit Schwimmwesten versorgt. Laut SOS Humanity war auch ein Schiff der libyschen Küstenwache vor Ort und näherte sich dem Boot dermaßen, dass einige Menschen ins Wasser fielen. Schließlich konnten sie auf die „Humanity 1“ gebracht werden. In den Morgenstunden des Dienstags nahm die Besatzung weitere über 100 Menschen aus einem überfüllten Schlauchboot an Bord.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert