„Geo Barents“ wartet auf Hafen für über 360 Gerettete

Das Migazin vom 27.10.2021 berichtet: Mit über 360 Geretteten an Bord wartet das Schiff „Geo Barents“ auf die Zuweisung eines Hafens. Die Besatzung habe die italienischen Behörden gebeten, die Geflohenen schnell an Land bringen zu können, erklärte die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“, die das Schiff betreibt, am Dienstag in Berlin.

Von den 367 Menschen, die binnen zwei Tagen in fünf Aktionen im Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden, seien 172 minderjährig, einige von ihnen kleine Kinder. Diese hohe Zahl geretteter Kinder und Jugendlicher sei selbst für erfahrene Seenotretterinnen und -retter ungewöhnlich. 134 Minderjährige seien ohne Eltern auf der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer. 42 Kinder seien aus einem überladenen Holzboot an Bord genommen worden, das mehr als neun Stunden auf See getrieben sei.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.