Die Retter werden schikaniert – doch keiner schaut hin

Der Bund (Oliver Meiler aus Rom) berichtet am 22.03.2021: Italiens Umgang mit Seenotrettern im Mittelmeer ist nach dem Sturz des rechten Innenministers Matteo Salvini nicht lockerer geworden. Neu sind nur Stil und Methoden.

Im Gericht von Catania auf Sizilien trug sich neulich eine denkwürdige Szene zu. Vorgeladen waren drei prominente Herrschaften: Matteo Salvini, Italiens früherer Innenminister von der rechten Lega, seine parteilose Amtsnachfolgerin Luciana Lamorgese und der Aussenminister des Landes, Luigi Di Maio von den Cinque Stelle. Salvini als Angeklagter, die anderen als Zeugen. Verhandelt wurde der «Fall Gregoretti», benannt nach einem Schiff der italienischen Marine.

Es geht darin um die Frage, ob Salvini im Sommer 2019, als er noch Minister war, während mehrerer Wochen widerrechtlich 131 Migranten und Crew an Bord der Gregoretti gefangen gehalten hatte – als Geiseln für seine Propagandapolitik der «Porti chiusi», der geschlossenen Häfen. 15 Jahre Haft drohen ihm deshalb, es ist nicht das einzige Verfahren dieser Art.

Salvini behauptete im Gericht, er habe immer nur das Land und seine Grenzen verteidigt. Der Rest der Regierung? Habe alles mitgetragen, unisono. Di Maio gab zurück, das Kabinett habe jeweils erst aus den Tweets des Ministers von den Blockaden erfahren, im Nachhinein also.

Es ist eine skurrile Geschichte. Da hinderte also ein Minister der Republik eine Crew der italienischen Marine daran, in einem italienischen Hafen anzulegen, damit die Welt und die italienischen Wähler im Besonderen sich ein Bild davon machen konnten, was für ein harter Kerl er sei. Dabei befanden sich die Migranten an Bord der Gregoretti bereits auf italienischem Boden, die Sperre war also rechtlich nutzlos. Und: unmenschlich. Besatzung und Passagiere lebten in ihrem eigenen Abfall.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.