Einträge von Redaktion SaS

UN: Mindestens 130 Menschen im Mittelmeer ertrunken

Das Migazin vom 26.04.2021 berichtet: Bei einem schweren Bootsunglück vor Libyens Küste sind den UN zufolge vermutlich 130 Flüchtlinge gestorben. Zudem fehle von einem weiteren Boot auf dem Mittelmeer mit etwa 40 Menschen an Bord jede Spur, teilte Safa Msehli, Sprecherin der Internationalen Organisation für Migration (IOM), am Freitag in Genf mit. Ein drittes Boot […]

130 Menschen ertrinken vor Libyens Küste

Sea Watch berichtet am 23.04.2021: Vor wenigen Minuten brach die Sea-Watch 4 in ihren nächsten Einsatz ins Such- und Rettungsgebiet vor Libyen auf. Dass wir mehr denn je gebraucht werden, zeigt nicht zuletzt das tragische Ereignis von gestern: Bei einem Schiffsunglück vor der libyschen Küste ertranken ungefähr 130 Menschen. Diese Menschen hätten eine Chance auf […]

Rostock übernimmt Patenschaft für die SEA-EYE 4

Sea Eye berichtet am 22.04.2021: Pressemitteilung der Rostocker Fraktionen SPD, DIE LINKE.PARTEI und Bündnis 90/DIE GRÜNEN: Die Rostocker Bürgerschaft hat sich auf ihrer Sitzung am 21.04.2021 mehrheitlich dafür ausgesprochen, eine Patenschaft für das Seenotrettungsschiff Sea-Eye 4 zu übernehmen. Ab 2022 stellt die Hanse- und Universitätsstadt Rostock dafür jährlich 7.000 € zur Verfügung. Nach zwei Jahren erfolgt […]

Weniger Flüchtlinge in der EU angekommen

Das Migazin berichtet am 20.04.2021: Zuletzt haben wieder mehr Flüchtlinge eine Überfahrt über das zentrale Mittelmeer in die EU unternommen. Von Januar bis März wurden auf der Route zwischen Nordafrika und Italien und Malta rund 8.450 Grenzübertritte gezählt, was einer Steigerung um 122 Prozent gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres entspreche, erklärte die EU-Grenz- und Küstenwachagentur […]

Sea-Eye und United4Rescue senden die SEA-EYE 4 ins Mittelmeer

Sea Eye berichtet am 17.04.2021: Das neue Rettungsschiff SEA-EYE 4 hat am Samstagvormittag, 17.04.2021, seinen Rostocker Werfthafen verlassen und ist zur Überfahrt ins Mittelmeer aufgebrochen. Sechs Monate lang wurde das Rettungsschiff von rund 250 ehrenamtlichen Helfer*innen umgebaut und für den ersten Einsatz vorbereitet. Vor wenigen Tagen erhielt die SEA-EYE 4 die deutsche Flagge und die […]

Mindestens 21 weitere Tote bei Flüchtlingsunglück im Mittelmeer

Das Migazin berichtet am 19.04.2021: UN fordern verstärkten Einsatz zur Seenotrettung von Flüchtlingen und mit einem Anstieg der gefährlichen Überfahrten. Derweil startete das neue Rettungsschiff „Sea-Eye 4“ seine Überführungsfahrt ins Mittelmeer. Bei einem Bootsunglück sind vor der tunesischen Küste mindestens 21 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Die tunesische Küstenwache barg nach Angaben des italienischen Rundfunks mit […]

Neues Flüchtlingsrettungsschiff „Rise Above“ getauft

Das Migazin vom 12.04.2021 berichtet: Ein neues Flüchtlingsschiff des Dresdner Vereins Mission Lifeline soll künftig Flüchtlinge im Mittelmeer retten. Der sächsische Landesbischof Tobias Bilz taufte am Freitag im schleswig-holsteinischen Elbhafen von Wewelsfleth die „Rise Above“. Der Verein hatte das ehemalige Torpedofangboot der Bundesmarine Ende 2019 erworben und baut es seitdem in Wewelsfleth zu einem Rettungsschiff […]

Sea-Eye-Rettungsschiff ALAN KURDI ist wieder frei

Sea Eye berichtet am 11.04.2021: Italienischer Richter beendet 6-monatige Festsetzung. Am Mittwochmorgen wurde vor dem regionalen Verwaltungsgericht von Sardinien in Cagliari über die Festsetzung des Rettungsschiffes ALAN KURDI verhandelt. Die italienische Küstenwache hatte die ALAN KURDI am 9. Oktober 2020 festgesetzt, nachdem deren Crew 133 Menschenleben gerettet hatte. Gegen die Festsetzung klagte Sea-Eye im Eilverfahren. Am Freitag entschied der […]

Gemeinsam gegen grezenlose Gewalt

Pro Asy Deutschlad schreibt am 09.04.2021: Es ist etwas über ein Jahr her, als der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis mitteilte, dass Griechenland einen Monat lang keine Asylanträge mehr annimmt. Widerspruch anderer EU-Mitglieder gegen diese Willkürentscheidung war nicht zu vernehmen – im Gegenteil. Geradezu dankbar sprach EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen von Griechenland als »Schild Europas«. […]

Mehr als 80 Prozent der aus Seenot Geretteten abgeschoben

Das Migazin vom 29.03.2021 berichtet: Aus Seenot gerettete und nach Deutschland überstellte Geflüchtete haben kaum eine Chance auf einen positiven Asylbescheid. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung hervor. Linke-Politikerin Akbulut wirft Deutschland vor, Abschiebepatenschaften zu praktizieren. Nur 18 Prozent der aus Seenot geretteten und nach Deutschland überstellten Flüchtlinge wurde ein internationaler Schutzstatus zuerkannt oder […]

UN: Griechische Küstenwache stoppt Flüchtlingsboote illegal auf See

Das MIgazin vom 29.03.2021 berichtet: UN-Angaben zufolge hat die griechische Küstenwache seit 2020 in mehreren Hundert Fällen illegale Pushbacks durchgeführt. Vermummte Männer sollen Flüchtlinge aufs Meer zurückgeschleppt haben. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR erhöht laut einem Medienbericht wegen der Rechtsverletzungen im östlichen Mittelmeer den Druck auf die griechische Regierung. Seit Beginn des vergangenen Jahres habe man „mehrere […]

Untersuchung möglicher Pushbacks in der Ägäis lässt Fragen offen

Das Migazin vom 25.03.2021 berichtet: Hat die griechische Küstenwache Geflüchtete in der Ägäis Richtung Türkei zurückgedrängt? Wenn ja, hat die EU-Grenzschutzagentur Frontex tatenlos zugesehen? Ein Untersuchungsausschuss geht diesen Fragen nach. Frontex und Griechenland weisen die Vorwürfe zurück. Flüchtlinge drehten freiwillig um. Eine Nacht im April 2020. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex beobachtet aus der Luft ein Schlauchboot […]

Italien beschlagnahmt „Sea-Watch 3“

Das Migazin berichtet am 23.03.2021: Erst im Februar konnte die „Sea-Watch“ nach monatelanger Festsetzung wieder zum Einsatz im Mittelmeer starten. Sie rettete dabei 363 Menschen. Jetzt liegt das Schiff wieder fest. Die Seenotretter sprechen von Schikane. Nach nur rund einem Monat auf See ist das Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ erneut ausgebremst. Die italienische Küstenwache setzte das […]

Die Retter werden schikaniert – doch keiner schaut hin

Der Bund (Oliver Meiler aus Rom) berichtet am 22.03.2021: Italiens Umgang mit Seenotrettern im Mittelmeer ist nach dem Sturz des rechten Innenministers Matteo Salvini nicht lockerer geworden. Neu sind nur Stil und Methoden. Im Gericht von Catania auf Sizilien trug sich neulich eine denkwürdige Szene zu. Vorgeladen waren drei prominente Herrschaften: Matteo Salvini, Italiens früherer […]

AfD-Politiker Georg Pazderski unterliegt vor Gericht gegen Sea-Eye

Sea Eye berichtet am 18.03.2021: Das Berliner Landgericht bestätigte am Donnerstagabend, 18.03.2021, nach mündlicher Verhandlung am Vormittag die Aufrechterhaltung der einstweiligen Verfügung gegen den Berliner AfD-Politiker Georg Pazderski. Dieser hatte am 31.10.2020 in einem Post behauptet, dass die Besatzung der ALAN KURDI „den Nizza-Attentäter nach Lampedusa brachte“ und dass der Verein deshalb „spätestens jetzt Blut an […]

AfD-Politiker Georg Pazderski in Berlin vor Gericht

Sea Eye berichtet am 16.03.2021: Am Donnerstagmorgen, 18.03.2021, verhandelt das Landgericht Berlin über eine einstweilige Verfügung der Regensburger Seenotretter*innen von Sea Eye e. V. gegen den AfD-Funktionär Georg Pazderski. Das Landgericht Berlin hatte ihm per Beschluss am 13.11.2020 unter Androhung eines Ordnungsgeldes bis zu 250.000 Euro untersagt, zu behaupten, dass das Rettungsschiff ALAN KURDI „den Nizza-Attentäter nach Lampedusa brachte“ und dass […]

Mindestens 39 tote Menschen bei Bootsunglück

Das Migazin vom 10.03.2021 berichtet: Bei einem Bootsunglück sind am Dienstag vor der tunesischen Küste mindestens 39 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Einheiten der Küstenwache und der Marine retteten der tunesischen Nachrichtenagentur TAP zufolge 165 Überlebende. Unter den Toten waren vier Kinder und neun Frauen. Die Küstenwache suchte nach weiteren Überlebenden. Die Flüchtlinge hatten wenige Stunden […]

Darmstadt und Greifswald übernehmen Patenschaften für Sea-Eye Rettungsschiff

Sea Eye berichtet am 05.03.2021: Die Wissenschaftsstadt Darmstadt und die Hansestadt Greifswald haben beschlossen, die lebensrettenden Einsätze von Sea-Eye finanziell zu fördern. So rief Darmstadt bereits im Oktober 2020 zu Spenden für das neue Rettungsschiff SEA-EYE 4 auf und sammelte bis Februar 2021 7.000 €. Greifswald entschloss sich, am 01.03.2021 eine Patenschaft für die SEA-EYE […]

Italienisches Gericht hebt Blockade der „Sea-Watch 4“ auf

Das Migazin vom 03.03.2021 berichtet: Ein italienisches Gericht hat die Blockade des Rettungsschiffs „Sea-Watch 4“ aufgehoben. Italienische Behörden warfen den Seenotrettern vor, zu viele Rettungswesten an Bord zu haben. Der Europäische Gerichtshof soll entscheiden. Die „Sea-Watch 4“ kann den Hafen von Palermo nach sechs Monaten wieder verlassen. Das Verwaltungsgericht Palermo hob am Dienstag nach Angaben […]

Überlebender tauft neues Rettungsschiff von Sea‑Eye

Sea Eye berichtet am 28.02.2021: Die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye tauft am 28. Februar 2021 um 11 Uhr ihr neues, viertes Rettungsschiff offiziell auf den Namen SEA‑EYE 4. Die Schiffstaufe findet unter strengen Corona-Regeln in kleinem Kreis in der Werft statt, wo die SEA‑EYE 4 gerade zum Rettungsschiff umgebaut wird. Die Taufe wird von Bundestagsvizepräsidentin und Sea‑Eye‑Mitglied […]