Einträge von sas-admin

Zustände in Libyen

Sea-Eye berichtet am 24.06.2022: „Ich wurde in Libyen vier Monate lang ins Gefängnis gesteckt, nachdem ich zum ersten Mal versucht hatte, das Mittelmeer zu überqueren. Sie gaben mir ein Stück Brot am Morgen und eines am Abend, das war alles, was wir essen konnten. Danach bin ich geflohen und habe erneut versucht, überzusetzen. Ihr habt […]

76 Menschen aus sinkendem Schlauchboot gerettet

Sea-Eye berichtet am 16.06.2022: Nachdem die SEA-EYE 4 bereits in drei Rettungseinsätzen 416 Menschen gerettet hatte, wurde dem Rettungsschiff am Mittwochabend, den 16.06.2022, erneut ein Seenotfall gemeldet. Die Organisation Alarm Phone berichtete den Behörden bereits im ersten Notruf, dass das Schlauchboot beschädigt sei, Wasser eindränge und die Menschen um Hilfe riefen. Als die SEA-EYE 4 […]

Sogenannte libysche Küstenwache behindert Rettungsaktionen und entführt Menschen zurück nach Libyen

Sea Eye berichtet am 15.06.2022: Die Crew der SEA-EYE 4 hat in zwei Tagen bei drei Einsätzen 416 Menschen aus Seenot gerettet. Am vergangenen Montagnachmittag, dem 13. Juni, kam das Rettungsschiff 63 Menschen, darunter 30 Minderjährige und ein Baby, zur Hilfe, als diese mit ihrem Schlauchboot auf der Flucht über das Mittelmeer in Seenot geraten […]

Ein Rekordversuch mit politischer Botschaft

Das Migazin berichtet am 15.06.2022: Der tunesische Ausnahmeschwimmer Nejib Belhedi hat vor, einen neuen Rekord aufzustellen. Der 70-Jährige will ohne Pause 155 Kilometer von Italien nach Tunesien durchschwimmen. Für diese Richtung hat er sich bewusst entschieden. Seine Zielgruppe: die Jugend seines Landes. 80 Stunden ohne Pause, 155 Kilometer Mittelmeer. Nejib Belhedi will in etwas mehr […]

Zahl der toten und vermissten Bootsflüchtlinge stark gestiegen

Das Migazin berichtet am 12.06.2022: Die Zahl der Bootsflüchtlinge, die im Mittelmeer und im Nordwestatlantik ums Leben gekommen sind, ist nach UN-Angaben in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Im vergangenen Jahr seien im Mittelmeer und im Nordwestatlantik 3.231 Tote oder Vermisste registriert worden, teilte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Freitag in Genf mit. Im Jahr 2020 […]

Über 300 Personen gerettet

Sea Watch berichtet am 09.06.2022: Nach aufreibenden Tagen hat die Sea-Watch 3 endlich einen sicheren Hafen! 344 Gerettete können jetzt an Land. Während wir unendlich dankbar sind, dass ein herausfordernder Einsatz nun zu Ende geht, erleben wir gleichzeitig eine weitere perfide Attacke der libyschen Behörden auf unsere zivile Luftaufklärungsmission. Das Ziel dahinter ist klar: Sie […]

Freisprüche nd Hoffnung für kriminalisierte Migrant:innen

Das Migazin vom 08.06.2022 berichtet: Am 26. Mai 2022 wurde der Vorwurf der Beihilfe zur illegalen Einreise gegen den Priester Mussie Zerai fallen gelassen, nachdem fünf Jahre lang in Italien gegen ihn ermittelt wurde. Zerai, der selbst als Jugendlicher aus Eritrea flüchtete, ist seit Jahrzehnten daran beteiligt, Flüchtende in lebensbedrohlichen Situationen auf See oder in […]

75 Menschen geholfen – Völkerrechtswidrige Rückführung verhindert

ResqShip meldet am 02.06.2022: Am 22.05.2022 bewahrte die Crew der Nadir im zentralen Mittelmeer 75 Menschen vor dem Ertrinken und vor der Rückführung in das Bürgerkriegsland Libyen. 74 Menschen hatte die Nadir zuvor in einem seeuntüchtigen Schlauchboot gefunden. Als die Crew um Skipper Friedhold Ulonska die Erstversorgung dieser Menschen übernommen hatte, näherte sich die sogenannte […]

„Ocean Viking“ rettet 158 Flüchtlinge aus Seenot

Das MIgazin berichtet am 21.05.2022: Das Rettungsschiff „Ocean Viking“ hat am Donnerstag 158 Geflüchtete im Mittelmeer an Bord genommen. Die Menschen seien von zwei seeuntauglichen und überladenen Schlauchbooten in der libyschen Rettungszone gerettet worden, teilte die Organisation SOS Méditerranée, die das Schiff betreibt, am Donnerstag mit. Ein Verletzter habe per Trage evakuiert werden müssen, sechs […]

21 Seenotretter*innen angeklagt – deutschlandweiter Aktionstag zur Solidarisierung

Sea-Eye berichtet am 20.05.2022: Anlässlich der Vorverhandlung veröffentlichen Sea-Eye, German Doctors, Refugee Rescue und United4Rescue, die als Partnerorganisationen mit dem Rettungsschiff SEA-EYE 4 Seenotrettung betreiben, ein gemeinsames Statement. Gemeinsames Statement:21 Seenotretter*innen sind angeklagt, weil sie Menschen vor dem Ertrinken gerettet haben. Dieser Satz darf niemals zur Normalität werden, er muss uns immer tief im Herzen weh […]

Iuventa Crew droht 20 Jahre Haft

Das Migazin berichtet am 19.05.2022: Nach einer Reihe von Anklagen, die in den letzten Jahren gegen Seenotretter:innen erhoben und sämtlich fallen gelassen rden, steht nun der letzte noch offene Prozess an. Am Samstag beginnt die Anhörung im Prozess gegen die Iuventa Crew und 17 weitere Angeklagte von Médecins sans frontières und Saving Children. Durch ihren […]

58 Gerettete der SEA-EYE 4 gehen in Pozzallo an Land

Sea Eye bdrichtet am 15.05.2022: Am Sonntag (15.05.22) lief die SEA-EYE 4 in den Hafen von Pozzallo ein und alle 58 geretteten Menschen durften das Rettungsschiff verlassen. Für die Crew endete damit eine Rettungsmission, bei der sie mehrmals beobachtet hat, wie Malta seine Pflicht zur Koordinierung von Seenotfällen nicht erfüllte. Am 24.04.22 ließ Malta einen […]

Seenotretter retten 550 Flüchtlingen das Laben

Das Migazin berichtet am 13.05.2022: In zwei Einsätzen hat die Mannschaft der „Geo Barents“ weitere 111 Menschen aus Seenot gerettet. Die Männer, Frauen und Kinder seien auf Schlauchbooten im Mittelmeer unterwegs gewesen, erklärte die Organisation Ärzte ohne Grenzen, die das Seenotrettungsschiff betreibt. Damit seien inzwischen 374 Gerettete an Bord. Außer der „Geo Barents“ sind derzeit […]

Letzter Einsatz für „Sea-Watch 4“

Das Migazin vom 10.05.2022 berichtet: Die deutschen Schiffe „Sea-Watch 4“ und „Sea-Eye 4“ haben am Wochenende 122 weitere Menschen im Mittelmeer aus Seenot gerettet. Am Sonntagabend seien 88 Flüchtlinge und Migranten auf die „Sea-Watch 4“ in Sicherheit gebracht worden, teilte die Betreiberorganisation Sea-Watch am Montag auf Twitter mit. Damit seien nun 145 gerettete Männer, Frauen […]

Deutsche Behörden bitten SEA-EYE 4 bei der Rettung von 34 Menschen um Hilfe

Sea Eye berichtet am 09.05.2022: Am Freitagabend (06.05.2022) meldete die Organisation Alarm Phone einen Seenotfall in internationalen Gewässern nördlich von Benghazi. Das Containerschiff BERLIN EXPRESS von der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd war das erste Schiff am Unglücksort und fand ein kleines, überfülltes Holzboot mit 34 Menschen. Der Vorfall ereignete sich in der maltesischen Such- und Rettungszone. […]

Gerettete an Bord der „Ocean Viking“ dürfen in Sizilien an Land

Das Migazin vom 06.05.2022 berichtet: Zehn Tage nach ihrer Rettung haben die Geflüchteten an Bord der „Ocean Viking“ die Erlaubnis erhalten, in Italien an Land zu gehen. Das Schiff dürfe die 294 Geretteten zum Hafen der sizilianischen Stadt Pozzallo bringen, teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée, die das Schiff betreibt, am Mittwochabend mit. „Die Erleichterung ist […]

Libysche Küstenwache bedroht Rettungsschiff SEA-EYE 4

Sea Eye berichtet am 04.05.2022: Am frühen Mittwochmorgen (ca. 4 Uhr) bedrohte die sogenannte libysche Küstenwache das Rettungsschiff SEA-EYE 4 und forderte es dazu auf, „libysches Territorium“ zu verlassen. Die SEA-EYE 4 befand sich zu diesem Zeitpunkt jedoch in internationalen Gewässern, wo sich Schiffe laut internationalen Gesetzen frei bewegen dürfen. Das libysche Kriegsschiff mit der […]

Umstrittenen Bundeswehr-Einsatz im Mittelmeer vor Libyen verlängert

Das Migazin berichtet am 02.05.2022: Die Bundeswehr beteiligt sich ein weiteres Jahr an der EU-Marinemission „Irini“ im Mittelmeer. Dabei ist die umstrittene Ausbildung der libyschen Küstenwache aber nicht mehr vorgesehen, wie aus der am Freitag vom Bundestag beschlossenen Mandatsverlängerung bis Ende April 2023 hervorgeht. Grund dafür ist nach Angaben der Bundesregierung wiederholtes inakzeptables und rechtswidriges […]

Männer, Frauen und Kinder werden auf dem Meer ausgesetzt

Das Bürger:innen-Komitee Frontex-Gesetz NEIN berichtet am 28.04.2022: Kurz vor der Abstimmung legen aufwendige Medien-Recherchen erstmals offen, wie tief die EU-Grenzschutzagentur Frontex darin verstrickt ist. Pushback-Vorwürfe sind ein zentrales Thema im Abstimmungskampf zur Frontex-Vorlage. Der Beitrag der SRF-Rundschau zeigt, wie Frontex in Pushbacks in der Ägäis involviert ist.Journalist:innen sind auf eine geheime Datenbank gestossen. Sie beweist, […]