Einträge von sas-admin

Kanarische Inseln werden zum wichtigen Fluchtziel

Radio DRS berichteet im Echo der Zeit vom 27.11.2020: «Corona hat viele Wege für Flüchtlinge erschwert» In diesem Jahr erreichten über 16’000 Bootsflüchtlinge die kanarischen Inseln – zehnmal mehr als 2019. Viele starten ihre Fahrt übers Meer in Marokko. Warum ist diese Route plötzlich beliebter als andere? Frage an ARD-Korrespondentin Dunja Sadaqi in Rabat.

SeaWatch3

21.11.2020 ∙ Doku & Reportage ∙ NDR Fernsehen In dem Dokumentarfilm „SeaWatch3“ können die Zuschauer hautnah miterleben, was später weltweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Die Filmemacher Nadia Kailouli und Jonas Schreijäg haben all das dokumentiert. 21 Tage lang waren sie an Bord der „Sea-Watch 3“. Vom Auslaufen bis zur Verhaftung. Sie filmen, als die Freiwilligen der […]

United4Rescue und Sea-Eye stellen neues Bündnisschiff SEA-EYE 4 vor

Sea Eye und United4Rescue berichtet am 14.11.2020: Das Bündnis für Seenotrettung United4Rescue, dem mittlerweile mehr als 660 Bündnispartner angehören, will den Kauf und maßgeblich auch den Umbau des neuen Rettungsschiffes SEA-EYE 4 finanzieren.Das ehemalige Offshore-Versorgungsschiff (Baujahr 1972, 55 m lang, 11 m breit) wird aktuell zum Rettungsschiff umgebaut und durch die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye e. V. betrieben. Die SEA-EYE 4 ist deutlich größer […]

Sea-Eye präsentiert neues Rettungsschiff

Sea-Eye berichtet am 10.11.2020: Sea-Eye wird am Sonntag, dem 15.11.2020, zusammen mit einem wichtigen Partner sein neues Rettungsschiff präsentieren. Bereits im September 2020 verkündete Sea-Eye, ein neues Rettungsschiff zu kaufen und es schnellstmöglich zu präsentieren. Nun ist es so weit. Das neue Schiff wurde gekauft und soll nun mit Spenden zum Rettungsschiff umgerüstet werden. Am […]

UN-Expertin befürchtet mehr tödliche Bootsunglücke im Atlantik

Das Migazin berichtet am 06.11.2020: Im laufenden Jahr sind bereits mehr als 400 Menschen auf der Seeroute von Afrika zu den spanischen Kanaren-Inseln ums Leben gekommen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Verdopplung. Die Internationale Organisation für Migration befürchtet steigende Zahlen. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) befürchtet eine Zunahme der tödlichen Bootsunglücke auf […]

Sea-Eye erstattet Strafanzeige gegen den AfD-Politiker

Sea Eye berichtet am 31.10.2020 in ihrem Newsletter: Am Samstagnachmittag erstattete die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye Strafanzeige wegen aller in Frage kommenden Straftaten gegen den AfD-Politiker Georg Pazderski bei der Regensburger Polizei. Zuvor verbreitete der Berliner Rechtspopulist, dass die Crew der ALAN KURDI Mitverantwortung für den Tod der Terroropfer von Nizza tragen könnte. In seiner Erklärung […]

Seenotretter sind keine Schlepper

Das Migazin vom 28.10.2020 berichtet: „Pegida“-Chef muss Geldstrafe zahlen. Eigentlich hatte sich „Pegida“-Gründer Lutz Bachmann gerichtlich verpflichtet, Seenotretter nicht mehr als „Schlepper“ zu bezeichnen. Dagegen hat er mehrmals verstoßen, hat jetzt das Oberlandesgericht Dresden entschieden. Bei Wiederholung droht Bachmann Ersatzhaft. „Pegida“-Gründer Lutz Bachmann muss 2.400 Euro Ordnungsgeld zahlen, weil er die Dresdner Seenotretter des Vereins […]

Die große Abhärtung

 Zeit Online (Lenz Jacobsen) kommentiert am 28.10.2020: Das Elend der Migranten auf den griechischen Inseln hat auch einen politischen Nebeneffekt: Es gewöhnt die Europäer an eine EU, die ihre Versprechen nicht erfüllt. Sieben Wochen ist es nun her, dass auf Lesbos das Elendslager Moria abbrannte, und es ist in Ordnung, wenn Sie nicht sofort wissen, […]

Willkürliche Blockaden dürfen nicht zur Normalität werden!

Sea Watch berichtet am 23.10.2020: Während allein diese Woche laut IOM mindestens 20 Menschen beim Versuch über das zentrale Mittelmeer zu fliehen, ertrunken sind, ist unsere Sea-Watch 4 weiterhin unter fadenscheinigen Begründungen im Hafen von Palermo festgesetzt. Die Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung muss endlich ein Ende haben! Deswegen haben wir heute Widerspruch gegen die Festsetzung […]

Wie Sumte vor fünf Jahren Hunderte Flüchtlinge aufnahm

Mehr als 700 Flüchtlinge kamen zeitweise auf knapp über 100 Einwohner. Vor fünf Jahren wurde Sumte international zum Symbol deutscher Flüchtlingspolitik. Befürchtungen bewahrheiteten sich nicht, und nur wenig erinnert heute noch daran. Migazin vom 23.10.2020, von Karen Miether Christian Fabel blickt auf die rot geklinkerten Häuser der früheren Flüchtlingsunterkunft in Sumte. „Als alle auf die […]

Seenotrettung ist kein Verbrechen

Sea Watch berichtet am 09.10.2020: Unsere erst Anfang des Jahres zusammen mit dem Bündnis United4Rescue erworbene Sea-Watch 4 wird seit Wochen blockiert. Zuvor hatte sie in ihrem ersten Einsatz über 350 Menschen sicher nach Italien gebracht, die in mehreren Operationen gerettet wurden. Auch unsere Sea-Watch 3 darf seit nunmehr 3 Monaten zu keiner neuen Rettungsmission […]

Italien setzt unlauteren Kampf gegen deutsche Seenotretter*innen fort

Sea Eye berichtet am 10.10.2020: Am Freitagabend setzte die italienische Küstenwache die ALAN KURDI nach einer achtstündigen Hafenstaatskontrolle zum zweiten Mal in diesem Jahr fest. Dem Sea-Eye-Schiff wurde zuvor nach einer mehrwöchigen Werftpause durch spanische und deutsche Fachbehörden die Einsatzbereitschaft attestiert. Kapitän Joachim Ebeling spricht von einer „Salamitaktik“ und sagt weiter: „Wenn man wirklich um […]

Seenotretter*innen gründen Sea-Eye Academy

Sea-Eye berichtet am 02.10.2020: Die Sea-Eye Academy bildet die Seecrew und Landcrew von Sea-Eye in verschiedenen Trainings und Workshops für ihre jeweiligen Einsätze aus. Denn um im Mittelmeer Menschen vor dem Ertrinken retten zu können, sind nicht nur auf hoher See, sondern auch in der Werft und an Land die verschiedensten Fähigkeiten und Kenntnisse gefordert. […]

EUROPE MIGRATION NEWS

MOAS berichtet am 02.10.2020: Over recent months there has been much news from Europe regarding migration issues, starting from the proposal of new legislation at European level to new updates regarding crossings in the Mediterranean or the English Channel, as well as the situation in refugee camps.  Members of Parliament’s civil liberties, justice and home affairs commitee discussed the […]

"Alan Kurdi"-Flüchtlinge in Sardinien an Land gegangen

Das Migazin vom 28.09.2020 berichtet: Nach einer weiteren Nacht durften nun sämtliche Flüchtlinge der „Alan Kurdi“ von Bord gehen. Zuvor war das Schiff tagelang im Mittelmeer herumgefahren. Derweil ertranken vor der Küste Libyens 13 weitere Flüchtlinge bei einem Bootsunglück. Nach einer weiteren Nacht durften nun sämtliche Flüchtlinge der „Alan Kurdi“ von Bord gehen. Zuvor war […]

Sea-Eye-Rettungsschiff ALAN KURDI kehrt in den Einsatz zurück

Sea-Eye berichtet am 11.09.2020: Nach einer viermonatigen Zwangspause kehrt das Sea-Eye-Rettungsschiff ALAN KURDI in den Einsatz zurück. Es verließ den spanischen Hafen von Burriana am Freitagabend. Die italienischen Behörden hatten die ALAN KURDI nach der Rettung von 150 Menschen während der Corona-Krise Anfang Mai in Palermo festgesetzt. Im August reichte Sea-Eye gegen diesen Verwaltungsakt Klage […]

Rufe nach Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria mehren sich

Das Migazin vom 11.09.2020 berichtet: Nach dem verheerenden Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria mehren sich die Forderungen nach einer Aufnahme der Flüchtlinge aus dem zerstörten Camp. Hilfsorganisationen sowie Vertreter aus Politik und Kirche riefen dringend zur Umverteilung der Schutzsuchenden in Europa auf. Der Vertreter des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) in Deutschland, Frank Remus, appellierte am Donnerstag an […]

Moria

Die Republik berichtet am 11.09.2020: Schweizer Städte, darunter Bern, bekräftigen erneut ihren Willen, Geflüchtete direkt zu evakuieren. Das Staats­sekretariat für Migration verweist dazu an den Bundesrat. Justizministerin Karin Keller-Sutter sagt, dafür fehle die rechtliche Grundlage. Im Nationalrat sind dazu in der laufenden Session mehrere Fragen und Vorstösse eingereicht worden. Auch in Deutschland wächst der politische […]