„Aufnahme der Boatpeople aus Vietnam war Konsens“

Das Migazin vom 09.08.2019 brichtet: Der Vietnamkrieg endete nach dem Abzug der US-Truppen 1975 mit der Niederlage Südvietnams. Aus Angst vor den siegreichen Kommunisten flüchteten Hunderttausende in Booten aufs offene Meer. Als das deutsche Schiff „Cap Anamur“ Tausende sogenannte Boatpeople rettete, waren sie in der Bundesrepublik willkommen, wie der Osnabrücker Migrationsforscher Jochen Oltmer (54) im Gespräch erklärt.

Von PH2 Phil Eggman – http://www.defenseimagery.mil/imagery.html#a=search&s=vietnamese&n=90&guid=a45d0e57024cd2956364804b61f4e30a02c8042e, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7766642
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.