59 von 1600

Das Migazin vom 08.05.2020 berichtet: Umverteilung von Flüchtlingskindern stockt erneut

1.600 minderjährige Flüchtlinge sollten aus den griechischen Camps umgesiedelt werden. Bisher haben Deutschland und Luxemburg insgesamt 59 rausgeholt – zuletzt vor drei Wochen. Seit dem stockt die Umverteilung wieder.

Rund drei Wochen nach den ersten Umsiedlungen von 59 minderjährigen Flüchtlingen von den griechischen Inseln sind bisher keine weiteren gefolgt. Die insgesamt geplanten mindestens 1.600 Umsiedlungen in andere Länder seien eine große Operation, erklärte ein Sprecher der EU-Kommission am Donnerstag auf Anfrage des „Evangelischen Pressedienstes“ in Brüssel.

Es müssten zum Beispiel das Alter von Betroffenen geprüft und die Auswahl im Sinne des Kindeswohls getroffen werden, erläuterte er. Mehrere griechische Ministerien, die UN-Organisationen UNHCR und IOM und die EU-Asylagentur EASO müssten koordiniert werden und das Coronavirus erschwere die Situation zusätzlich, erläuterte er.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.