Sea Watch berichtet am 26.02.2021: Nachdem sowohl unser Flaggenstaat als auch die spanischen Behörden die Sicherheit unserer Sea-Watch 3 erneut bestätigt hatten, nahm unser Schiff letzten Samstag wieder Kurs auf das zentrale Mittelmeer. Bereits kurze Zeit nach Ankunft im Einsatzgebiet informierte uns die Initiative Watch the Med – AlarmPhone heute in den Morgenstunden über einen Seenotfall. Wenig später konnte unsere Crew 45 Menschen sicher an Bord der Sea-Watch 3 bringen. Unter den Schutzsuchenden befinden sich 16 Minderjährige.

Während sich unser Guest Care Team und unser medizinisches Personal nun um die Versorgung der 45 Gäste kümmert, hält der Rest der Crew weiterhin Tag und Nacht nach Booten in Seenot in Ausschau. Da sich das Wetter in den letzten Wochen gebessert hat, finden wieder vermehrt Abfahrten von der libyschen Küste statt. Allein dieses Jahr haben bereits mehrere tausend Menschen die lebensgefährliche Reise über das zentrale Mittelmeer angetreten. Wir wissen von mindestens 160 Menschen, die beim Versuch, ein sicheres Leben in Europa zu finden, ertrunken sind.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.