130 Menschen gerettet

Sea Eye berichtet am 13.09.2022:

Es gelang unserer Crew, 130 Menschen, darunter 48 Minderjährige, vor dem Tod im Mittelmeer zu bewahren und in Sicherheit zu bringen.
In einem anderen, besonders tragischen Fall, rettete ein Handelsschiff 60 Menschen. Doch für die vierjährige Loujin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. „Mama, ich habe Durst.“ sollen die letzten Worte des Mädchens gewesen sein. Ein so junges Leben. Verloren für immer. Wir sind traurig und wütend.

Da sich derzeit zahlreiche Krisen gleichzeitig abspielen, ist die andauernde humanitäre Krise auf dem zentralen Mittelmeer kaum noch sichtbar. Doch sie ist nach wie vor da: unverändert tödlich und brutal.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.