119 Gerettete dürfen in Italien Sea-Watch 3 verlassen

Sea-Watch berichtet am 16.01.2020: Heute Morgen konnten alle 119 geretteten Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche, von Bord der Sea-Watch 3 sicher an Land gehen. Nach vier Tagen Dauereinsatz, in dem wir Menschen von insgesamt 3 Booten retten konnten und zuschauen mussten, wie mindestens zwei Boote zurück nach Libyen geschleppt wurden, sind wir erleichtert, unsere Gäste nun erst einmal in Sicherheit zu wissen.

Die vergangenen Tage haben ordentlich an den Kräften gezehrt, aber alle haben solidarisch mit angepackt. Ein Hagelsturm und starker Wellengang sorgten für Seekrankheit unter den Gästen und der Crew. Um alle trocken zu halten, wurde sogar ein riesiges Bett aus Schwimmwesten gebaut. Auch nach unzähligen Rettungseinsätzen bin ich wieder einmal beeindruckt von der Stärke und dem Mut der Menschen, ganz besonders der 42 unbegleiteten Jugendlichen, die wir auf nur einem kleinen Teil ihres langen Weges begleitet haben. Während sie nun die Sea-Watch 3 verlassen haben, bleiben bei mir und der Crew ein mulmiges Gefühl und die Sorge, dass diesen Menschen auch an Land nicht die Rechte zuteil werden, die ihnen zustehen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.