Hotspots in Nordafrika? Paris prescht vor

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Donnerstag angekündigt, noch im Sommer sogenannte Hotspots in Libyen einzurichten – um nur wenige Stunden später von diesem Vorstoß abzurücken. Die Sicherheitslage lasse dies im Moment nicht zu, hieß es aus dem Elysée-Palast. Man wolle aber die Machbarkeit im Grenzgebiet von Libyen, Niger und dem Tschad prüfen. Für Europas ommentatoren ein Anlass, Für und Wider einer solchen Asylpolitik z diskutieren.

Die Presseschau der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) vom 28.07.2017 zeigt, wie die Vorschläge von Macron in der europäischen Presse aufgenommen werden.

 

 

 

 

(© picture-alliance/dpa)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.